Allgemein

in der Weihnachtschickerei

Happy 1st December!

erstmal vorweg – hier wird es in diesem Jahr keinen Adventskalender geben. nachdem ich letztes Jahr einen Plätzchenadventskalender für Euch gemacht habe, war mir in diesem Jahr eher nach “ruhigen Dezember”.. aber Ihr könnt dafür an jedem Adventssonntag etwas gewinnen.

Endlich darf ich Euch verraten, wes bei meinem Post in meiner Küche Paket so drin war, denn der liebste Backbube hat mir das Eintreffen meines Pakets verkündet… Yeayyy! Das Paket das ich von Ihm bekommen habe, zeige ich Euch in den nächsten Tagen.

Da sich Markus bei der BLOGST Konferenz als heisses Plätzchen herausstellte, sollte dies natürlich auch Thema in meinem Paket werden – Steilvorlage sozusagen.

Aber als erstes gab es

In der Weihnachtsschickerei PAMK Backbube tastesheriff

Clarettis Lieblingstee – zwar nicht selbst gepflückt, aber von mir zusammengestellt und angemischt worden. Schwarzer Tee mit Mango und Sonnenblumenblüten.  Mein aller Lieblingstee.. schmeckt nicht zu aromatisch und den mit einem Schuss Milch am Nachmittag.. mmh.. da kann mir nix mehr passieren. 

Dazu habs Weihnachtsschokolade:

In der Weihnachtsschickerei PAMK Backbube tastesheriff

Schokolade in runden Formen mit Zuckerstangen! Dazu habe ich die Zuckerstangen klein gehauen (Achtung – Schweinkram!)  und auf die geschmolzene Ganache gestreuselt. Ganache? ja, ich hab noch etwas Sahne mit unter die geschmolzene Schokolade gegeben – für den Schmelz.

In der Weihnachtsschickerei PAMK Backbube tastesheriff

Am Ende habe ich die Schokoladentäfelchen einzeln in Butterbrotpapier eingenäht.

und nun kam das Schärfehighlight.

Damit das heisse Plätzchen auch heisse Plätzchen bekommt, gab es diese Schokoladen-Chili-Gebäck.

In der Weihnachtsschickerei PAMK Backbube tastesheriff

Heiße Plätzchen

Rezept für ca. 60 Stk

115 g weiche Butter

115 g Zucker

2 Eier

225 g Mehl

150 g Kuvertüre

etwas Zitronenschale

1 TL Chilipulver (oder vermutlich lieber etwas weniger)

Chili mit dem Zucker mit dem Pürrierstab zu Chilistaub verarbeiten (OBACHT – Scharfes Zeug!)

Butter, Zitronenschale und Chilizucker schaumig schlagen. Eier unterrühren . Mehl und geschmolzene Schokolade unterkneten Abgedeckt ca. 1 Std. kalt stellen.

Aus dem Teig ca. 2 cm große Kugeln formen. Nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 190 Grad 10 – 12 Minuten backen. Herausnehmen . Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben. Auskühlen lassen.

Das war wieder eine spannende Runde. Ich hatte das Oberkrachermega Paket vom backbuben, das mir ernsthaft die Sprache verschlug!!! Aber dazu in Kürze mehr. Wir sind fleissig dabei Eure Leckereien bei uns auf der Pinnwand zu Pinnen und WOW…. da ist ja schon phänomenale Sachen drauf!!! Ich bin ganz geflashed!!

Habt ein wunderbares Wochenende.. Besucht den Backbuben auf seinem Blog.. der ist GRANATE! und habt einen tollen Adventssamstag!

Morgen gibt es ne Verlosung!!!

Alles Liebe

Claretti

 

P.s.

DIe Anhänger hab ich mit einer Stanze von Holamama ausgestanzt.

Die Kordel ist von die Schönhaberei

die Keksdosen hab ich beim Depot gekauft.

 

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

Schlagwörter:

8

  1. Die Weihnachtsschoki ruft meinen Namen. Laut :)!

  2. Oh, die Schoko-Chili-Plätzchen wären definitiv auch was für mich lecker.
    Vielen Dank nochmal für das tolle PAMK!

  3. Mhhh lecker! Langsam muss ich viel Zeit in der Küche einplanen, kann mich bei der Menge an tollen Rezepten kaum entscheiden. Die Schoko-Chili-Plätzchen kommen auf jeden Fall mit auf die Liste meiner Weihnachtsbäckerei!
    Schönen Advent Morgen wünsche ich Dir!
    LG Nicole

  4. Oh lecker, ich trinke auch gerne schwarzen Tee Ananas-Mango (von Teegschwendner). Yummy :) Ich werde heute oder morgen auch mal meine PAMK Bilder veröffentlichen :)
    Liebe Grüße
    Clara

  5. Ich kann euch allen nur sagen: Die schoki ist fantastisch, die schmilzt so herrlich auf der zunge….. und die feinen zuckerstangensplitter bringen dann noch so ein winterliches minzaroma…. herrlich.

    der tee ist so lecker, dass ich wohl die beutel mehrmals aufgiesen werde, dann wieder trockne und nochmal aufgiese, so lang bis kein geschmack mehr enthalten ist.

    und die heissen plätzchen, die sind sooooooo scharf, dass man danach erst mal 1 stunde feuer spuckt! aber saulecker.

    ich bin so froh, dass ich die liebe claretti als tauschpartnerin erwischt habe. ich seh schon, ich muss dringenst wieder nach hamburg und mich höchstpersönlich bedanken.

    und hier aber auch: DAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANKEEEEEEEEEE für dieses heiße paket. ich werd sicherlich nochmal was zu dir schicken, da wird jetzt ein dauertausch daraus ;)

    wunderschönen abend.
    ich hau jetzt ab ins allgäu, in den schneeeeeeeeeee. juhuu.

    liebe grüße,
    markus

  6. jetzt hab ich nen dezenten schokojieper! :)

  7. Na, da musste ich aber grinsen, als ich dein Schokoladen-Chili-Gebäck gesehen habe! Zwei Dumme… äh nein… zwei bezaubernde Bloggerinnen, ein Gedanke! Ich habe nämlich unter anderem Schoko-Chili-Makronen verschickt: http://wp.me/p2DnQf-dQ. Ganz nach dem Motto “Sind sie zu scharf, bis du zu schwach!” :-)

  8. Haha, die Schweinerei mit den Zuckerstangen hab ich für mein Pamk Paket auch veranstaltet :-)

Schreibe einen Kommentar


acht − = 5