Allgemein

mein neuer Lieblingsteeladen – t by t.lovers – die T. BOUTIQUE & T.BAR

Toller Teeladen in der Langen Reihe in Hamburg - T. BOUTIQUE & T.BARIhr Lieben,

Ihr kennt das sicherlich. Bei Euch um die Ecke gibt es einen schönen Laden… der eröffnet irgendwann auf und man findet immer wieder Gefallen am Schaufenster und an den Produkten, aber kommt irgendwie nicht dazu in das Geschäft hineinzugehen. Entweder hat es zu oder man hat kein Geld dabei oder man ist auf dem Sprung.. oder oder oder... Gründe gibt es viele, aber es ist jetzt mein Vorsatz es nicht mehr soweit kommen zu lassen.

So ging es mir mit dem tollen Geschäft t by t.lovers in der Langen Reihe 68-70 in Hamburg St Georg. Erst durch eine tolle Einladung von Bredemeijer hat es mich dahin verschlagen und ich habe direkt die EC-Karte brennen lassen.

Viele von Euch wissen ja, das ich einen Tee-Faible habe und dazu kommt auch noch meine Liebhaberei für schöne Verpackungen. Ihr ahnt – das wird gefährlich….  weiterlesen »

Allgemein

#ichbacksmir – im Februar

zucchini rosmarin quiche - http://www.tastesheriff.com/ #ichbacksmir #quicheIhr Lieben!

es geht wieder in eine Neue Runde!

„alles anschnallen… wer hat noch nicht wer will noch mal…. die nächste Runde geht rückwärts….. „

Ich glaub ich hab heute nen Clown gefrühstückt.. aber vielleicht ist es einfach die Befreiung meine Umsatzsteuervoranmeldung termingerecht heute Mittag fertig gestellt zu haben! Trotz krankem Kind zu hause, denn meine liebste Freundin hat sich dem Froillein vorhin ein paar Stündchen angenommen. Ich bin ja gerne selbstständig und mach das auch eigentlich gerne selbst, nur am Timing hapert es manchmal. Naja!

und für das neue #ichbacksmir Thema hatte ich auch eine Eingebung! Denn in diesem Monat geht es um Euer liebstes Partyfood. Man bringt ja häufig etwas zu Geburtstagspartys, Festen und Abenden mit Freunden mit! Daher freue ich mich über ganz viele Teilnehmer zum Thema Partyfood. Es gibt eine solche leckere Vielfalt und so schöne Dinge die sich super vorbereiten lassen.. einzige Grundvoraussetzung – wie immer – es muss gebacken sein!

Wie #ichbacksmir funktioniert?!?

Backt etwas zum Thema Partyfood. Es kann alles sein – herzhaft oder süß und schreibt einen Blogpost drüber (und verlinkt diese Aktion, aber das ist ja klar, nä!).

Wie immer gibt es 2 Bedingungen – Bitte stellt Euren Artikel erst am 26. online – #ichbacksmir ist kein Wettrennen und es muss natürlich etwas Gebackenes sein – ist ja logisch!

Am 26. geht hier mein Artikel online, bei dem Ihr Euch gerne bis zum 10 des Folgemonats unten in der Linkliste eintragen könnt.

Ich freu mich schon auf all die tollen Rezepte die hoffentlich wieder eintrudeln und werde diese dann natürlich wieder bei Pinterest auf dem ichbacksmir Board pinnen!!

Alles Liebe

Claretti

P.S. das Foto stammt aus der Quiche -ich backs mir Runde. Die war auch ganz grossartig!

Allgemein

Es gibt Schnittchen Schneewittchen – Mango Tomaten Schnittchen

Leckere Baguette-Schnittchen mit einem Mango-Tomaten-MixIhr Lieben,

die neue Woche startet mit viel Motivation und grosser Arbeitslust und einem schönen Abendessen. Bei uns gibt es nämlich heute wieder Schnittchen! Ich habe auf dem Wochenmarkt leckere Flugmango und gute (aber schweineteure) Tomaten gekauft und freu mich auf ne Rutsche Mango Tomaten Schnittchen zum Abendessen!

Ich liebe den Geschmack von reifen Mangos und diese auf unserer Fensterbank in der Küche scheint die ideale Konsistenz zu haben! Das wird ein Schmaus!  weiterlesen »

Allgemein

Ahornsirupzwiebeln – meine perfekte Ergänzung zu hausgemachten Burgern

Die ideale Beilage zum Grillen und für Burger - Zwiebeln in Ahornsirup eingekocht

Ihr Lieben ,

dies Wochenende gibt es bei uns Burger! Ich träume schon seit ein paar Tagen davon – aber irgendwie waren die letzten Abende nicht für ein gemeinsames langes Abendessen gemacht. Zu doll hat die Müdigkeit an mir genagt oder ich war mit dem Minisheriff alleine.

Daher bin ich heute zum Wochenmarkt geradelt und hab alle Zutaten eingekauft (incl einer Tasche mit Fleisch zwischen den Speichen – aber das verdränge ich ganz schnell wieder).

NACHTRAG – aufgrund von einigen Anrufen uns Whatsapps zu dem Thema!!! Mir geht es gut! Es ist nichts passiert und ich habe mir bei der Frau am Kartoffelstand ein Messer ausgeliehen und die Henkel der Tasche abgeschnitten und sie so aus den Speichen befreit! MacGuyver Claretti! 

Was da bei mir auf keinen Fall fehlen darf sind Ahornzwiebeln.. also Ahornsirupzwiebeln. Die schmecken ganz vortrefflich auf den selbstgemachten Burgern. Ich mach die immer frisch, da es sich sonst zu einer zähen Masse entwickelt, aber ich kann Euch sagen – der Aufwand lohnt sich.

Die ideale Beilage zum Grillen und für Burger - Zwiebeln in Ahornsirup eingekocht

Zutaten:

20 Mini-zwiebeln im Ganzen oder 5 normale Zwiebeln in Scheiben geschnitten

etwas Butter

100 ml Ahornsirup

1. Die Zwiebeln schälen und evtl. in Scheiben schneiden.

2. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln dahin glasig braten.

Den Ahornsirup hinzu geben und die Zwiebeln für ca. 20 Min. darin einkochen. Fertig!

Die ideale Beilage zum Grillen und für Burger - Zwiebeln in Ahornsirup eingekochthah – ich liebe ja solche einfachen Rezepte. Schnell gemacht – wenig Zutaten und auf geht’s.

Habt ihr noch ultimative Dinge die ich zum Burger brauche?! Ich werde gleich nochmal auf der Seite meiner liebsten Burger Spezialistin Luzia Pimpinella gucken! Die macht nämlich auch immer leckere Ahornsirupzwiebeln und hat vor allem das beste ColeSlaw Rezept aller Zeiten auf Ihrem Blog…

Und die Brötchen mach ich aus dem Buch von Stevan Paul – Auf die Hand *Amazon Partnerlink! Ein super Rezept!

Habt ein tolles Wochenende! Ich hab nur schöne Pläne und werde gleich noch ne Runde sporteln!

Also  – auf ins Wochenende

Alles Liebe

Claretti

Die ideale Beilage zum Grillen und für Burger - Zwiebeln in Ahornsirup eingekocht

Allgemein

Griessschmarren mit etwas Fernweh nach den Bergen

Super leckerer Griesschmarrn auf www.tastesheriff.comIhr Lieben,

heute ist wieder einer dieser Tage den man am liebsten den ganzen Tag aufm Sofa verbringen möchte, mit ner heissen Schokolade und sich von den Liebsten alle paar Stunden ein paar Leckereien reichen lassen möchte… Tagträume.. die Realität sieht leider anders aus! Dafür ist es jetzt halb 3 und ich hab schon ganz ganz viel geschafft.

und statt von den liebsten die Leckereien gereicht zu bekommen, mach ich sie vermutlich selbst.. ich könnte schon wieder. Vor ein paar Tagen gab es bei uns Griesschmarren aus dem wunderbaren Kochbuch Die Österreichische Küche (*Amazon Partnerlink). Ich liebe ja die Österreichische Küche und das ist vermutlich der Grund warum ich so gerne in die Berge fahre! Wegen der leckerst gefüllten Teller! Griessschmarren wollte ich schon immer mal ausprobieren und was soll ich sagen? Kann es das jetzt täglich geben? weiterlesen »

Allgemein

neu im Wohnzimmer – ein super schnelles Tipi DIY ohne zu nähen!

DIY für ein kuscheliges, selbstgebautes Tipi auf www.tastesheriff.com

Ihr Lieben!

passend zum Wetter ist es bei uns gemütlicher geworden. Statt nachmittags auf dem Spielplatz abzuhängen, geht es nach der Kita für uns häufig nach hause! Noch ein paar Stunden anhängen bevor es Abendessen gibt und die kleine Motte dann ins Bett wandert!

Das ganze findet meistens im Wohnzimmer statt – natürlich gibt es ein Kinderzimmer (oh die Fotos hab ich Euch schon so lange versprochen), aber irgendwie ist das Wohnzimmer mit der Doppelschiebetür zum Esszimmer unser Lebensmittelpunkt und ich versuche zumindest die Spielsachen jeden Abend wieder wegzuräumen, damit auch die anwesenden Erwachsenen das Gefühl haben, noch ein Wohnzimmer zu haben.

Aber ich wollte unbedingt ein Tipi! Unbedingt! Das ist ja der grosse Trend und es gibt etliche zu Kaufen – eins schöner als das andere! Aber eins selbst zu bauen, war für mich auch irgendwie ne Möglichkeit!

Und da der Mann an meiner Seite nicht so richtig von dem Projekt überzeugt war, mussten folgende Faktoren stimmen: keine grosse Investition und die Möglichkeit es schnell wieder abzubauen.

Alles in allem hat es mich in etwa 30-50 Euro gekostet und eine Stunde Arbeit. weiterlesen »

Allgemein

unterwegs auf der imm cologne und warum ich Möbelmessen so liebe

imm cologneIhr Lieben,

am Wochenende ging es für mich auf die Möbelmesse. Für mich eine der schönsten Inspriationsquelle die es gibt. Warum? Viele denken ja das ich vor allem für Essen und DIY brenne, aber meine heimliche und grösste Leidenschaft ist das Wohnen. Ich bin in 3ter Generation Möbeler…. Mein Grossvater hat schon mit Möbeln gehandelt.. meine Tante und jetzt Cousinen haben ein Bettenfachgeschäft und meine Eltern haben Einrichtungsgeschäfte gehabt. Als ich anfing zu studieren, dachte ich BWL wäre meine Lösung.. aber nach wenigen Semester hatte ich das Gefühl  – meine Leidenschaft und mein Gespür mit Wohnen ist damit nicht vereinbar. Ich sah mich als betriebswirtschaftliche Leitung eines Möbelhauses und das war irgendwie nicht mein Zukunftswunsch.

Also studierte ich neu: Interior Design – das Studium das mir die Basis geben sollte, mein Feuer und meine Leidenschaft fürs Wohnen und Einrichten auszuleben. Und wurde Stylistin. Und zwar Stylistin fürs Wohnen… Immer wieder werde ich gefragt: „Stylistin, oh dann kennst Du Dich ja gut mit Klamotten aus…“ Nein – mein Hauptwissen liegt bei Wandfarben, Räumlichkeiten, Materialien und Wohnstile – und das ist auch gut so!

Also bin ich immer wieder glücklich auf die Möbelmesse zu fahren und dort das Gefühl vom Einrichten einzufangen. Ich bewundere die Arbeiten meiner Kollegen – der Möbeldesigner, der Interior Designer die die Standentwürfe machen und der Stylisten die die Räume inszenieren… Ich mag Messen irgendwie. Es gibt einige wunderschöne Blogposts bereits zu der Möbelmesse über Trends, Nicht-Trends und Inspirationen- u.a. von 23qmStil, Minimenschlein und von Mobeads, daher lass ich heute mal das Bewegtbild sprechen:

Vielen Dank an die Partner der BLOGST Lounge:

imm cologne, moll, Montana, Deutsches Tapeten-Institut, #GibDirStoff, Thonet, string, TEAM7, GROHE, ALESSI und Callwey

Habt einen tollen Tag!

Alles Liebe

Claretti

Allgemein

#ichbacksmir Johannisbeer-Baiser-Plattenkuchen

Baiser Johannisbeer KuchenIhr Lieben,

auf geht es in eine neue #ichbacksmir Runde. Das Thema lautete diesen Monat Schneegestöber und als grosser grosser Baiserfan gibt es bei mir natürlich Baiserkuchen.. „ganz typisch“ im Januar mit Johannisbeeren. Oh ich hör sie schon kommen, die Moralapostel mit Ihren Hinweisen. „Januar ist keine Johannisbeersaison.“  Ich weiss!  Aber in Zeiten der Tiefkühlfrüchte nehme ich mir heraus auch im Januar mit Johannisbeeren zu backen – warum – weil ich einfach wahnsinnig gerne Johannisbeeren und Baiser zusammen esse.

Also gab es bei uns Plattenkuchen (Blechkuchen heisst das vermutlich in anderen Teilen Deutschlands) mit Johannisbeeren und Baiserhaube. Und wie Ihr seht war der Kuchen selbst beim Fotografieren nicht sicher:

Baiser Johannisbeer Kuchen weiterlesen »

Allgemein

10 Regeln für schöne Fotos – mein kleiner Impulsvortrag nochmal zusammengefasst

10 Regeln für schöne FotosIhr Lieben,

mein letzter „Abend ohne Kind ab 20 Uhr im Arm“ liegt ein paar Wochen zurück. Ehrlich gesagt schon sehr lange. Vor knapp 2 Monaten habe ich im Showroom von Rice einen kleinen Impulsvortrag vor ein paar anderen Bloggern halten dürfen. Zusammen mit Sabine von freundts wohnaccessoires haben Monique von Rice und sie eine kleine Runde an Bloggern zu einem netten Zusammenkommen geladen!

„Clara – Kannst Du eventuell an dem Abend einen kleinen Vortrag halten wie man schöne Bilder macht – für die und die und die Blogger!“.. „äh – ja“ .. oh was erzähle ich nur? Die anderen sind doch jeder für sich auch schon Profis!

Ich habe mir dann überlegt einfach mal 10 Regeln zusammenzustellen, an die ich mich grob halte, wenn ich fotografieren und da das ja vielleicht den ein oder anderen von Euch auch interessiert, hab ich das auch mal für Euch aufgeschrieben.IMG_8424

1. Goldener Schnitt: Den kennt man ja bereits aus dem Kunstunterricht in der Schule. Aber auch bei der Bildkomposition bei Fotos kann er helfen. Er sorgt für einen harmonischen Bildaufbau. Das „zu Fotografierende“ nicht mittig ins Bild platzieren, sondern an das Verhältnis 1/3 zu denken. Wenn man sich dadran orientiert, dass das Objekt oder der Hintergrund/Untergrund jeweils zu 1/3 des Bildes einnimmt, entsteht so ein stimmiges harmonisches Bild. Wenn man da unsicher ist, bietet fast jede Kamera ein Raster im Sucher an, an dem man sich entlang hangeln kann.

2. Perspektive : Wichtig beim Fotografieren ist die Wahl der Perspektive. Eine Normalperspektive (die Perspektive, die man aus dem Stand macht) ist meistens langweilig, denn so betrachtet ja jeder ein Objekt. Beim Fotografieren ist es schön, weit von oben oder flach ans Bild heran zu gehen, um so mehr Spannung zu erzeugen. Ganz wichtig sind hier aber auch gerade Linien (das hießt ein waagerechter Horizont). Probiert es mal aus: geht in die Knie, legt Euch auf den Boden oder steigt auf ein Höckerchen… das macht Euer Bild spannender!

3. Höhen : Beim Aufbau eines Sets ist es langweilig, wenn alles auf einer Ebene statt findet. Ein hohes Glas, Blumen, Vasen, Windlichter oder auch eine Etagere helfen das Bild spannender aufzubauen.

4. Schärfe : Mit der Wahl der Blende entscheidet man wie groß der Bereich im Bild ist, der am Ende scharf ist. Gerade bei Food ist es schön mit einem großen Unschärfenbereich zu spielen, aber auch wichtig den Fokus genau zu setzen.10 Regeln für schöne Fotos

5. Brüche – Material, Natürlichkeit, Gelebtes: Ein Foto lebt durch Brüche. Wenn alles perfekt ist, wirkt ein Bild eher unnatürlich. So kann man mit gelebten Fotorequisiten und Untergründen (Textilien) oder einfach auch einem nicht entfernten Krümel dem Bild eine Natürlichkeit geben.

6. Überschneidung : Beim Fotografieren ist es wichtig auf Überschneidungen zu achten. Überschneidet sich die Kuchengabel mit dem Teller, sodass es für einen Außenstehenden vielleicht gar nicht mehr klar wird das es sich hier um eine Gabel handelt? Jedes Bild muss noch einmal mit etwas Abstand betrachtet werden und die Überschnitte nun noch überprüft und korrigiert.

7. Vordergrund macht Bild gesund : Manchmal sieht es schön aus, wenn man über eine Stuhllehne oder durch einen Blumenstrauß fotografiert. Dieser unscharfe Vordergrund wirkt oft sehr stimmungsvoll. Probiert es doch mal aus.

8. Hintergrund macht Bild gesund : Das selbe gilt für den Hintergrund. Wenn hinten in der Unschärfe noch Objekte auftauchen, wie zum Beispiel der angrenzende (aufgeräumte) Raum oder ein Tablett mit Gläsern macht es das Bild häufig spannender.10 Regeln für schöne Fotos

9. Kontrast: Ich bin ein Farben-Esser. Senfeier mit Kartoffelpüree kann ich nicht essen, wenn nicht noch frische Petersilie und ein Stück Tomate mit auf dem Teller sind. Und ein weißer Raum mit weißen Möbeln und weißen Dekoobjekten mag in der Realität wunderschön aussehen, ist aber schwer zu fotografieren und bekommt durch Farbe (mag es auch nur ein Pastellton sein) gleich einen anderen Halt. Denkt immer dran mit Farben, Kontrasten und Harmonien zu spielen.

10. Weißabgleich : Macht beim Fotografieren Eure normale Raumbeleuchtung aus. Die ist immer zu gelbstichig und Eure Bilder werden gelb, trübe und unappetitlich. Zu gelbe Bilder lassen sich manchmal mit Bildbearbeitungsprogrammen retten, aber es ist einfacher, wenn man von Anfang an drauf achtet.

10 Regeln für schöne Fotos10 Regeln für schöne Fotos

Ich freue mich, wenn Ihr etwas mit meinen „10 Regeln für schöne Fotos anfangen könnt“…

Auch in diesem Frühjahr wird es wohl wieder einen BLOGST Styling Workshop geben. Diesmal vermutlich wieder in HH, da ich mit den ganzen Requisiten und dem immer dicker werdenden Bauch ungern so weit reisen möchte.

1000 Dank nochmal an Sabine von freundts wohnaccessoires und Monique von Rice – für Euer Vertrauen und den schönen Abend…

Alles Liebe

Claretti

P.S. die Fotos hat Sabine fast alle gemacht – ich konnte mich nicht aufs Vortragen und Fotografieren gleichzeitig konzentrieren….

P.S.2 ich bin gerade auf dem Weg nach Köln zur Möbelmesse! Ich bin gespannt auf 3 tolle Tage hier und freue mich drauf! Und natürlich werd ich auch ganz viele Fotos machen – oder vielleicht ja sogar wieder einen Film?! We will see..

Allgemein

es gibt Schnittchen Schneewittchen – Rote Bete Schnittchen

Ein schneller Snack für Zwischendurch - Schnittchen mit Rote Beete, Ziegenfrischkäse und BasilikumIhr Lieben,

einige von euch folgen mir ja auch bei Instagram und wissen daher, dass ich grosser Schnittchen Fan bin. Abends einfach ein paar tolle Brote geschmiert und dann ist die Welt in Ordnung. Wie früher, wenn man „ausnahmensweise“ mal Schnittchen vor der dem Fernseher bei der Sesamstrasse sehen durfte.

Deshalb hab ich jetzt eine Neue Rubrik!! Juchhuu!!  Es gibt Schnittchen Schneewittchen… In regelmässig Abenständen gibt es bei mir jetzt ein leckeres Schnittchenrezept für Euch! Für ein leckeres Abendbrot oder mal die schnelle lecker Stulle zwischendurch.

Und den Start macht – passend zum Namen Schnittchen Schneewittchen – das Rote Beete Schnittchen. Ganz einfach und schnell gemacht und enorm lecker! Hah – das sind doch die Eigenschaften eines perfekten belegten Brotes!  weiterlesen »